Spardosen: Automaten

Um die Jahrhundertwende 19./ 20. Jahrhundert fanden sich im Straßenbild Verkaufsautomaten für Schokolade und anderen Süssigkeiten. Diese Automaten gab es im Miniaturformat vor allem für Kinder auch für zuhause. Nach Einwurf einer Münze konnte man eine kleine Schublade öffnen, die mit einem Schokoladentäfelchen gefüllt war.

Die Eltern verfolgten mit diesen Verkaufsautomaten im Miniaturformat den erzieherischen Zweck, dass die Kinder zur Befriedigung ihrer Naschsucht Geld „bezahlen“ mussten und dadurch den Wert von Geld erfuhren.

Vor allem die Firma Stollwerck in Köln brachte für den weltweiten Markt viele verschiedene Verkaufsautomaten heraus, zum Teil mit jeweils landestypischen Motiven.

Die Schokoladen-Automaten wurden aus Blech gefertigt und im Siebdruckverfahren mit Motiven aus der Kinder- oder Märchenwelt bedruckt.

automate